DER GRÜNE LAUFER

Integrale Gebietsentwicklung

  • Verkehrsinfrastruktur, Umwelt und urbane Entwicklung als einheitliches
  • Projekt.KombiniertesVorgehen bei Straßenverlaufs-, Bestimmungsplan- und Ausschreibungsverfahren.
  • Übergeordnete Kooperation zwischen den Ministerien IenM (Ministerium für Infrastruktur und umwelt) und VROM (Ministerium für Wohnungswesen, Raumordnung und Umwelt), den Gemeinden Maastricht und Meerssen sowie der Provinz Limburg.
  • 'Ausschreibungswettbewerb' für den besten Plan innerhalb der Rahmenbedingungen und des Budgets, im Jahr 2009 abgeschlossen.

DIE ETWAS ANDERE AUTOBAHN

Die A2 in Maastricht ist in vielerlei Hinsicht eine etwas andere Straßenverbindung. Eine neue Denkweise hat hier zur Entwicklung eines qualitativ hochwertigen Plans für Stadt und Autobahn geführt. Und dank der engen Zusammenarbeit verschiedener Parteien lässt sich das Projekt
schnell und effizient durchführen. Die A2 Maastricht nimmt somit eine Vorbildfunktion ein, die sowohl landesweit als auch international Ausstrahlung besitzt. Nicht umsonst wurde das Projekt aufgrund seiner wichtigen grenzüberschreitenden Verkehrsfunktion mit europäischen TEN-Mitteln subventioniert.

Historie und Meilensteine

Die A2 in Maastricht wurde in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts als Stadtboulevard konzipiert. Bereits in die 80er Jahre reicht eine Studie zurück, die von der obersten niederländischen Straßen- und Wasserbaubehörde (Rijkswaterstaat) zwecks Anpassung der
Verkehrsverbindung durchgeführt worden ist. Und auch in den 90er Jahren gab es Pläne, den Verkehrsdurchfluss der A2, die Erreichbarkeit der Stadt und die Lebensqualität entlang der Autobahn zu verbessern. Im Jahr 2006 schließlich unterzeichneten Rijkswaterstaat, die Provinz Limburg, die Gemeinde Maastricht und die Gemeinde Meerssen einen Kooperationsvertrag zur Realisierung eines einheitlichen Plans für Stadt und Autobahn.
Ende 2026
  • Fertigstellung der letzten Immobilie
2016
  • Fertigstellung der Verkehrsinfrastruktur
Erste Jahreshälfte 2011 
  • Beginn der Durchführungsphase, unter Berücksichtigung der Einspruchsverfahren zum Straßenverlaufsbeschluss und den Bestimmungsplänen
Zweite Jahreshälfte 2010 
  • Straßenverlaufsbeschluss/Bestimmungspläne
Mitte 2010 
  • Einspruchsverfahren Straßenverlaufsbeschluss- und Bestimmungsplanentwurf
  • Straßenverlaufsbeschluss- und Bestimmungsplanentwurf
Zweite Jahreshälfte 2009 
  • Beginn der Ausführungsphase für die vorbereitenden Arbeiten
  • Auswahl des besten Plans (definitive Angebots-/Auftragserteilung) für Stadt und Autobahn
Zweite Jahreshälfte 2008 
  • Freiwillige Beratung zu vorläufigen Marktplanungen
Ende 2006
  • Beginn der europäischen Ausschreibung
Zweite Jahreshälfte 2006
  • Präferenzalternative für die Erschließung des Gewerbegebiets Beatrixhaven ab der A2
Juni 2006 
  • Kooperationsvertrag
  • Zusammenführungsbeschluss Trassenverlauf-/Umweltverträglichkeitsverfahren